Zacks Tennis

Dienstag, 21. September 2010

Muster gewinnt

Er kann es tatsächlich noch: Thomas Muster (42) hat gewonnen. Beim Challenger in Ljubljana schlug er heute den Slowenen Borut Puc mit 6:3, 6:1. Es war das fünfte Turnier und der erste Sieg für den ehemaligen Weltranglistenersten aus der Steiermark, seit er im Juni seinen Comebackversuch startete.

Allerdings war Puc ein auch für Challenger-Verhältnisse leichter Gegner. Ein 19-jähriger Nachwuchsmann mit Weltranglistenplatz 570. Er war ebenso wie Muster mit einer Wild Card ins Hauptfeld gelangt. In Runde 2 wartet ein anderes Kaliber: Alessio di Mauro (Italien, Nr. 173).

Hier die Ergebnisse aus Ljubljana (PDF)

Donnerstag, 16. September 2010

Neues von Crazy Dany



Die Szene ist aus dem Erstrundenmatch von Daniel Köllerer in dieser Woche beim Challenger in Stettin gegen Pablo Cuevas.

Soweit ich das einschätzen kann, ist das die erste Schwalbe in der Geschichte des Profitennis. Ein paar Punkte später gab Köllerer das Match auf.

Mittwoch, 15. September 2010

Melzer/Petzschner für London qualifiziert

Die ATP hat nachrechnen lassen: Jürgen Melzer und Philipp Petzschner stehen nach den US Open als Teilnehmer für das Doppel-World-Tour-Finale der acht besten Teams (21. bis 28. November in London) fest. Außer unseren Wimbledonsiegern haben bisher nur die Gebrüder Bob und Mike Bryan und Daniel Nestor/Nenad Zimonjic die Qualifikation sicher.

Melzer und Petzschner stehen auf der Team-Jahreswertung zwar nur auf dem unsicheren siebenten Platz. Aber als Sieger eines Grand-Slam-Turniers sind sie in London auf jeden Fall startberechtigt, wenn sie am Ende der Saison unter den ersten 20 rangieren - und das ist ihnen auch theoretisch nicht mehr zu nehmen.

Die Nachricht ist auch deshalb beruhigend, weil sich Philipp Petzschner in der letzten Woche in einem österreichischen Bundesligaspiel (sowas spielt der also auch noch) am rechten Knöchel verletzte und nun für ein paar Wochen pausieren muss, also auch keine weiteren Punkte fürs World-Tour-Finale sammeln kann. Bis November soll er aber wieder fit sein, heißt es.

Montag, 13. September 2010

Wohl ein Jahr Pause für Gonzalez

Chiles Weltklassemann Fernando Gonzalez scheint für nahezu ein Jahr außer Gefecht zu sein. Wegen kaputter Hüfte und Knie hatte er schon seit den French Open im Mai pausiert. Sein Versuch, zu den US Open anzutreten, scheiterte: Sein Erstrundenmatch gegen Ivan Dodig (Kroatien) musste er nach zwei Sätzen aufgeben und machte sich danach ernsthafte Sorgen um den Fortgang seiner Karriere.

Chilenische Medien spekulieren nun, er werde nach erforderlichen Operation für mindestens sechs Monate ausfallen. Tennistalk-Twitterer Ricky Dimon will nun erfahren haben, dass Gonzo erst zu den French Open 2011 wieder spielen kann.

Kontakt

zackstennis@web.de


Beliebte Posts